Strategische Planung – wesentlich?

 

Ja. Und nein. 

Grafik mit Pfeil und Texthinweis Zurück zur Übersicht sowie Verlinkung zur Unterseite https://www.design-fotoart.de/news-meinung/.
Zur Übersicht...

Ja, weil eine gute Planung unter strategischen Gesichtspunkten (Ziel, Marke, Vorgehen usw.) unumgehbar ist, wenn ich mich nicht verlaufen will und zu viel Zeit, Geldmittel und Energie in alle möglichen Richtungen freisetzen möchte, die mich letztendlich in einem kleinen Radius breit aufstellen lassen, jedoch in Bezug auf einen tatsächlichen Umsatz schmale Ergebnisse zeigen. Motto: Von allem ein bißchen = zu wenig von Konkretem. Auch finde ich kaum Zeit, mich meiner eigentlichen Zielgruppe effektiv zu widmen.

 

Das oben genannte „Nein“ bezieht sich auf die Intensität. Grade Gründer und junge Unternehmen neigen dazu sich zu lange mit

planen und analysieren zu beschäftigen. Dabei geschieht es nicht selten, dass der ausbleibende – oder geringe – Umsatz ein aufblühendes Unternehmen auslaufen lässt, bevor es den Esprit erst richtig zu nutzen begonnen hat. Motto: Sinnvoll Planen und schrittweise agieren. Und das in einem stetigen sich wiederholenden Prozess. Denken – Tun – Lernen.